Presseaussendung, 21. Oktober 2019

Der WOCHE-Regionalitätspreis geht in die dritte Runde

Der Regionalitätspreis 2019 wird in Kooperation mit der Hypo und dem Land Steiermark zum dritten Mal am 20. November 2019 an 14 steirische Unternehmen vergeben.

„Vorhang auf für die Regionalität!” – Die WOCHE Steiermark vergibt heuer bereits in der dritten Auflage den Regionalitätspreis an steirische Betriebe. Bei dieser in Kooperation mit der Hypo Steiermark und dem Land Steiermark umgesetzten Auszeichnung geht es nicht um Größe oder Umsatz eines Unternehmens, sondern darum, was ein Betrieb für sein regionales Umfeld bedeutet, seine regionale Verankerung. Das können sowohl kleine Vereine als auch große Industriebetriebe sein. Einzige Bedingung: Das Unternehmen, die Institution oder der Verein sticht durch seinen/ihren Einsatz für Arbeitsplätze, Ausbildungsmöglichkeiten, kulturelle Vielfalt, helfende Infrastruktureinrichtungen, soziales Engagement oder andere Bereiche, die das Leben in den Regionen lebenswert machen, hervor.
Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer bei der Verleihung des Regionalitätspreises 2018: „Das sind tolle Unternehmen und das ist eine tolle Aktion der WOCHE.”

Säulen für mehr Lebensqualität
14 Regionssieger (nach den einzelnen Ausgaben der WOCHE) werden jedes Jahr gekürt. „Da erleben wir jedes Mal die gesamte Vielfalt, die die Steiermark ausmacht – vom kleinen Lebensmittelgeschäft ums Eck bis hin zum Großbetrieb, der als wichtiger Arbeitgeber fungiert. An diesem Tag kann man Danke sagen an Menschen in der Region, die etwas Besonderes geleistet haben”, freuen sich die WOCHE-Geschäftsführer Christoph Hausegger und Roland Reischl darüber, dass der Regionalitätspreis wirklich die Bandbreite des steirischen Unternehmertums abbildet. Dies bringen auch die Trophäen zum Ausdruck, die als 14 Einzelstücke in den Werkstätten der steirischen Meisterwelten von Hand gefertigt werden.
Der Regionalitätspreis 2019 wird am 20. November in der Aula der Alten Universität Graz verliehen.
Die WOCHE Steiermark, eine Marke der Regionalmedien Austria, erscheint wöchentlich mit 19 Regionalausgaben.

Bildmaterial:
Die Vorjahressieger mit Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und WOCHE-Geschäftsführer Roland Reischl. ©fotojörgler | Der Abdruck ist für Pressezwecke honorarfrei.

Weiterführende Links:
meine WOCHE Steiermark: meinbezirk.at/regionalitätspreis
Regionalmedien Austria AG: regionalmedien.at 

RMA – Regionalmedien Austria AG

Die RMA AG steht österreichweit für lokale Nachrichten aus den Regionen und vereint unter ihrem Dach insgesamt 126 Zeitungen der Marken bz-Wiener Bezirkszeitung, Bezirksblätter Burgenland, Nie-derösterreich, Salzburg und Tirol, meine WOCHE Kärnten und Steiermark, der Kooperationspartner Bezirksrundschau Oberösterreich und Regionalzeitungen Vorarlberg sowie acht Zeitungen der Kärntner Regionalmedien und den Grazer. Im digitalen Bereich bieten die Portale meinbezirk.at, grazer.at und kregionalmedien.at lokale und regionale Inhalte. Ergänzend dazu stellt die RMA mit der Mini Med Veranstaltungsreihe, dem Magazin Hausarzt und gesund.at umfangreiche Gesundheitsinformationen zur Verfügung.

Kontakt

meine WOCHE Steiermark
Denise Posch
meine WOCHE Steiermark
Denise Posch